Modulare Ausbildung zum Sicherheitsassistenten

Plakat SICHERHEITSASSISTENT - Interschutz 2015

Aus- und Fortbildung zur Einsatzsicherheit

Der Sicherheitsassistent („Safety Officer“) ist eine Stabsfunktion, die quasi als „Fachberater“ des Einsatzleiters an der Einsatzstelle auf die Belange der Sicherheit achtet und die Führungskräfte bei der sicheren Abarbeitung aller Arten von Einsätzen (nicht nur Atemschutz-Einsätze) unterstützt. Im Jahr 2010 wurde das Konzept für deutsche Verhältnisse von Dr.-Ing. Adrian Ridder (Atemschutzunfaelle.eu) an der Bergischen Universität Wuppertal angepasst. Dr. Ridder ist auch der Dozent für die hier beschriebenen Module.

Aufgaben des Sicherheitsassistenten:

Mit dem Ziel die Sicherheit an Einsatzstellen weiter zu verbessern, bildete Atemschutzunfaelle.eu bereits mehrere Hundert Sicherheitsassistenten aus. Die Ausbildung richtet sich an Werk-, Berufs- und Freiwillige Feuerwehren aus dem deutschsprachigen Raum. Profitieren auch Sie von der einzigartigen Kompetenz unseres Referenten, als Urheber dieses Konzeptes. Die Schulung gliedert sich in zwei Module, die im weiteren vorgestellt werden.

Gerne bieten wir Ihnen Inhouse-Schulungen an, welche sich ab 10 Teilnehmern rechnen. Für einzelne Interessenten bieten wir gelegentlich offene Seminare an. Informationen über unsere Seminare der vergangenen Jahre und aktuelle Termine finden Sie hier. Weitere Fragen können Sie uns gerne per eMail stellen.

Modul I - Sicherheitsassistent - Grundlagen (1 Tag)

Buch-Tipp: Der SicherheitsassistentFortbildung von Führungskräften zum Sicherheitsassistenten

Das Modul I führt die Teilnehmer in das Konzept des Sicherheitsassistenten ein und erläutert Hintergründe zum Entstehen von Unfällen sowie zu deren Prävention im Einsatz- und Übungsdienst der Feuerwehr. Die Teilnehmer werden befähigt, als Sicherheitsassistent an Einsatzstellen eingesetzt zu werden.

Voraussetzung: Abgeschlossene Führungsausbildung (mind. Gruppenführer)

Umfang: Ein Tag (7 h)

Themen aus dem Stundenplan:

Methoden: Vorträge, Gruppenarbeiten und Ergebnispräsentationen, unterstützt durch viele Fotos und Videos aus Übungen und realen Einsätzen.

Wichtige Inhalte dieses Moduls sind in dem über 100 Seiten fassenden "Wuppertaler Bericht" zusammengefasst, welches als Buch vom VdS-Verlag vertrieben wird: Info zum Buch und link zum VdS-Shop.

Modul II - Einsatzsicherheit-Management (1 Tag)

Fortbildung für Sicherheitsassistenten und Sensibilisierung von Führungskräften

Das Modul II vertieft die Inhalte des Modul I und schafft die Grundlage für den Aufbau eines Einsatzsicherheit-Managementsystems bei einer Feuerwehr.

Voraussetzung: Teilnahme am Modul I, Durcharbeit des Wuppertaler Berichtes (empfohlen)

Umfang: Ein Tag (7 h)

Themen aus dem Stundenplan:

Methoden: Planübungen, Vorträge, Gruppenarbeiten und Ergebnispräsentationen, unterstützt durch viele Fotos und Videos aus Übungen und realen Einsätzen.